Olympia – Fest der Schönheit – Zweiter Film von den olympischen Spielen Berlin 1936 (1938)

Olympia - Fest der Schönheit - Zweiter Film von den olympischen Spielen Berlin 1936 (1938)
Im zweiten Teil der Dokumentation konzentrierte sich Leni Riefenstahl auf die „reine“ Schönheit von Körper und Bewegung. Sie zeigt künstlerisch ambitionierte und emotionale Bilder der Athleten. Mit unübertroffenem technischen Aufwand und beeindruckender Raffinesse dokumentiert sie sportliche Höhepunkte der verschiedensten Disziplinen Zehnkampf, Gymnastik, Turnen, Schwimmen … Ein bahnbrechendes filmisches Dokument der Geschichte des sportlichen Wettkampfs. Die eindrucksvolle Dokumentation der Olympischen Spiele 1936 in Berlin.

Datum: 23.03.2021
Release: »Olympia.Fest.der.Schoenheit.1938.German.AC3.1080p.BluRay.x265-FuN«
IMDB: »7.7« | Trailer: » Olympia – Fest der Schönheit « | Audio: Dolby Digital mono | Sprache: GER / GER| Dauer: 1:43:37 Std. | Size: 3078MB
Quelle: Olympia Part Two Festival of Beauty 1938 BluRay Remux 1080p AVC FLAC 1 0-decibeL

 

35 Gedanken zu „Olympia – Fest der Schönheit – Zweiter Film von den olympischen Spielen Berlin 1936 (1938)“

      1. Jetzt haste es ja begriffen. 😀
        Das heißt es sich zu distanzieren, von sich selbst. Nur weil jemand der den selben Geschmack hatte, oder die selben Gewohnheiten…oder einfach nur die selbe Nation, ein kompletter Irrer war. Das heißt also krank und verirrt…
        Und wer sich nicht distanziert von jenen die eine ähnliche…Lebensweise haben, ist automatisch Adolfversteher. Ist ja klar. 1 x 1 ist 1000³
        Da guckste, was?

        Man wie ich diese mit Vorurteilen beladene, in Schubladen denkende und versteifte wie auch verirrte Gesellschaft leiden kann….der Stock sitzt so tief dass selbst eine Koloskopie nicht zur Auffindung selbigen helfen würde. Dabei dachte ich mal anders, vor 10 Jahren hatte ich noch Hoffnung der Stock konnte gefunden werden.

        Haltet euch nur mal vor Augen, dass selbst die Alliierten Nationen Deutschland heute fast schon Dämlichkeit bescheinigen, wenn sie erfahren wie der Schuldkomplex noch heute unsere Kinder mit haufenweise Schuldgefühle überlastet, obwohl die Schuld bei ihren Großeltern und Eltern liegen. Es lebt ja heute kaum mehr ein Zeitzeuge..

        Jedenfalls finde ich es klasse, ich wollte schon immer einmal sehen wieso Leni so erfolgreich war und dieser Tage so hoch angesehen war.

        Es liegt ein himmelweiter Unterschied zwischen schnödem Populismus der damals haufenweise praktiziert wurde und einer Dokumentation die inszeniert wurde nach dem Vorsatz der Schönheit des menschlichen Körpers. Also ich finde es klingt sehr interessant und da ich mich allgemein hin nicht von charakterschwachen & -starken, und manipulativen Menschen beeinflussen lasse, kann ich die “Doku” ruhigen Gewissens gucken ohne mir Sorgen zu machen morgen als Nationalist aufzuwachen.

        Es gibt wohl nichts außer einem Aufleben der deutschen Wissenschaft die meinen nationalen Stolz schüren könnte. Und da die Tendenz eher dahin verläuft daß Wissen selbst, durch Desinformation und Manipulation, völlig entwertet wird, ist wohl klar wohin die Reise geht.

        Ups, hab ich etwa ein paar Illusionen oder Seifenblasen platzen lassen?
        “ich darf das als Teil der besagten Gruppe” so heißt es doch immer? Nicht wahr? Doppelmoral.

        Hachja…

        Sorry für den langen Beitrag übrigens…ich weiß solange können sich einige heute nicht mehr konzentrieren. Aber manchmal ist es ja auch schön etwas zu lesen das nicht vor Idiotie strotzt, dafür gab’s heute etwas Sarkasmus und Zynismus.

        Wohl bekommts. 🙂

    1. Was ist an der Aussage falsch? Leni Riefenstahl war Hitlers Lieblingsfilmemacherrin. Hitler war auch Vegetarier/Veganer (eins von beiden).

  1. Vielen Dank für die Bereitstellung dieses historisch sehr wichtigen Filmes. Ich freue mich schon auf den noch interessanteren Teil 1, den ihr hoffentlich auch hier einstellen werdet.
    Muchas Gracias!

    1. historisch sehr wichtig? na, wenn du meinst… über sinn und unsinn von nazi-propaganda als hochwertig aufgearbeitetem filmmaterial lässt sich streiten. eine version mit fachlicher einordnung von (kunst-)historikern als tonspur hätte sicher mehrwert.

      1. Bist du in deinem Verständnis der politischen Zusammenhänge so limitiert das du jemanden brauchst, der dich an die Hand nimmt und dir alles erklärt? Ich für meinen Teil kann jedenfalls eigenständig denken und bin auch selbstständig in der Lage diesen Film richtig einzuordnen.
        Nichts für ungut und ich hoffe, dein Nickname hat nichts mit deiner geistigen Kompetenz zu tun 😉

  2. Nazi-Propaganda? Ja. Historisch wertvoll? Unbedingt. Fachliche Einordnung als Tonspur/Untertitel? Könnte für ein paar Flachköppe nicht schaden.
    Aber geht mal auf eine Film-Fachschule, da werdet Ihr ganz früh viel über Filmkunst lernen. Und zwar u.a. von und über….genau! Leni Riefenstahl! Lasst uns deshalb alle Schulen niederbrennen!1!11!

  3. Danke. Würde mich hier auch über Teil 1, sowie “Triumph des Willens” freuen. Und ja: Ich wähle die CDU und nichts anderes.

    1. Du CDUler? Du Loser-Wähler! Die CDU-Profitgier, CDU-Umweltzerstörter, CDU-Manipulator veraschen allen deutschen Bürger/innen, weil nur Vollidiot oder Blindvertrauter wie Du für CDU-Partei wählen.

      1. > CDU-Profitgier, CDU-Umweltzerstörter, CDU-Manipulator

        Ist ja alles richtig, aber wen willst du sonst wählen? SPD und Grüne, die unsere sauer verdienten Steuerbeiträge noch weiter erhöhen wollen, um das Geld an irgendwelche Nichtstuer zu verteilen?
        Bei denen bist Du ja schon mit > 50k ein Besserverdiener…

        Was das Thema angeht: Da klar war, daß jemand diese Diskussion anzettelt, hatte ich mir schon gestern abend Popcorn besorgt. Zugegeben, ich war erstaunt, daß es solange gedauert hat, bis jemand den ersten Beitrag schrieb 😉

      2. Und jetzt? Glaubst Du, das ich Dich mit der Grammatik für voll nehme? Kannst ja nicht mal einen Satz fehlerfrei schreiben. Da willst Du mir was über Politik erzählen? Mach erstmal Deinen Schulabschluss.

        Es ging hier auch gar nicht um Wahlpropaganda sondern vielmehr als Vorbeugung, mir eine rechte Gesinnung zu unterstellen, weil ich gerne mal Riefenstahls “Triumph des Willens” sehen wollte.

        1. Leiden Sie unter Aggresionsanfall? Oh nein, … ein Augenblick (überdenke gerade…) .. doch doch ja. Haar in der Suppe suchen und finden! Lächerlich!

          Können Sie gut lesen, wie viel Plus-/Minusklick haben wir? Das sagt alles! 🙂

        1. Ist sicher nicht ganz fair von mir aber ich bin da schon Deiner Meinung. Jemand der mit Katja Krasavice zusammen Musik macht erreicht irgendwie nicht meine politische Attention. Vielleicht bin ich da zu engstirnig weil der vielleicht echt was zu sagen hat aber dann soll er sich nur darauf fokussieren und nicht den Tausendsassa abgeben.

      1. Hallo Rezo, ja weißt Du…. nein. Es ist natürlich immer einfach sich im Nachhinein über Fehler aufzuregen und sich an Beispielen hochzuziehen, was alles nicht so toll lief. Tatsache ist aber, das wir deswegen so gut stehen, weil in der Vergangenheit auch vieles Richtig gemacht wurde. Soll hier bitte keine politische Diskussion werden und es darf auch jeder wählen, was er will. Denn ich weiß genau was passieren wird, wenn die Grünen oder die SPD oder die AFD an die Macht kommen. Dann wird vieles anders “schlecht” laufen, aber sicher nichts besser. Von daher IDGAF

        1. “… ich weiß genau was passieren wird, wenn die Grünen oder die SPD oder die AFD an die Macht kommen.”

          Boaaah, Sie reden gern mit hochmütigem Gesicht, arroganter Möchtegern-Hellseher! Niemand weiß genau, was wird passiert in nächsten Tagen, Monaten oder Jahre.

  4. HaHa!! Das beste wär wirklich gewesen, diesen Film einfach unkommentiert zu lassen!
    Stelle mir grad vor, dass die gleichen Leute, die sich jetzt hier auch noch als CDU-Wähler outen müssen, vor paar Jahren ganz vorn an der Entrüstungs-Front waren, einem Kevin Spacey & einem Roman Polanski Auftritts- bzw. Inszenierverbot erteilen zu wollen.
    Aber das ist natürlich nur so ein Gedanke…😉
    Peinlich sind jedenfalls (hier wie auch an anderer Stelle) v.a. die entrüsteten pro rechts, pro deutsch Kommentare der User bzw. die plötzlich exorbitante Anzahl von Daumen-hoch-pro (nicht nur die zum Film selbst, sondern v.a. die zu den entsprechenden Kommentaren), statt die bloße & freundliche Bereitstellung des Films durch FuN.

    1. Kannst du mir bitte mal erklären, mein werter FatBoySlim, was schlimm oder verkehrt daran ist wenn man “pro rechts” oder/und “pro deutsch” ist?
      Jeder hat seine politische Meinung und die sollte auch von jedem anderen akzeptiert werden. Erst wenn das Ganze extremistische Züge hat und den Boden des Grundgesetzes verlässt hört der Spass auf.
      Wer aber Deutschland hasst wie auf vielen Kundgebungen der Antifa zu beobachten ist (Stichwort: “Deutschland du mieses Stück Sch…se”) sollte vielleicht überlegen ob er in einem anderen Land glücklicher wäre.

      Aber das alles hat ja nix mit dem Film hier zu tun. Der ist übrigens in der Liste der “100 besten Filme aller Zeiten” (Time Magazin) zu finden. 🙂

      1. Mein lieber Jan! Wir hier in Deutschland haben tatsächlich, zumindest was Wohlstand, relative Selbstbestimmung und relative Sorglosigkeit betrifft, eine weltweit ziemliche Glückskarte gezogen! Ich bin auch überhaupt nicht “gegen Deutschland”!
        Ich bin aber sehr wohl gegen rechte schwachmatische Einstellungen & Äußerungen wie z.B. hier von:
        Zitat “giesinger”:
        “aber wen willst du sonst wählen? SPD und Grüne, die unsere sauer verdienten Steuerbeiträge noch weiter erhöhen wollen, um das Geld an irgendwelche Nichtstuer zu verteilen?”
        Ein Mensch, der wie “giesinger” in einem derart privilegierten Land wie Deutschland aufwächst & lebt und HIER Angst um seine Gelder hat & daher rechts gerichtet ist und wählt, während anderswo täglich Menschen, v.a. Kinder, an einer Armut sterben, für welche WIR und, ja! auch unsere rechtsgerichtete Regierung! nicht unverantwortlich sind, ist schon ziemlich peinlich!
        Desgleichen ist es NOCH peinlicher (falls er unsere eigenen Sozialfälle mit seiner Aussage meint), nicht zu sehen, dass er von dem hierzulande (zumindest ansatzweise) praktizierten “für alle Bürger eine lebenswerte Grundlage” durchaus selber profitiert!
        Jemand der eine derartige Angst hat, seine Steuergelder abzugeben, statt ganz andere Horizonte ins Auge zu fassen, um noch viel mehr Geld zu verdienen, könnte in einer totalen Ellbogengesellschaft selbst gar nicht, oder höchstens als White Trash überleben!

        Was das ganze nu mit Leni Riefenstahl zu tun hat, weiß ich auch nicht! Dieser Gedanke kam aber eben auch nicht von mir, sondern von den einigen Kommentatoren hier, die künstlerisch hochwertige (Nazi)-Propaganda-Body-Kultur auf ihr eigenes miserables Leben beziehen.

        1. Ich weiß ja nicht in welchem Deutschland du lebst, aber in dem Deutschland, in dem ich lebe ist die Regierung alles andere als rechts, sondern eine total links-grün populistische die seit Jahren nichts anderes macht als unsere Werte, Kultur und Rasse systematisch zu zerstören. Ein bissel “Rechts-Wind” würde unserem Land sicher mehr als gut tun.
          Senf abgegeben und habe fertig!

        2. 1. Es hat nichts mit “rechtsgerichtet” zu tun, wenn man ungerne Steuergelder für übertriebene Sozialleistungen zahlt. Mein alter Herr war Arbeiter auf einer Schiffswerft, umgerechnet auf heutige Verhältnisse verdiente er ca. 42k / Jahr. Und er hat sich schon vor 40 Jahren darüber beschwert, daß von seinen paar Kröten Dauerarbeitslose (unabhängig deren Nationalität) mitfinanziert werden.

          2. Unsere “rechtsgerichtete” Regierung ist schuld, daß anderswo täglich Menschen, v.a. Kinder, an einer Armut sterben???
          Was ist das für ein Quatsch? Meine Frau stammt ursprünglich aus einem Entwicklungsland, hat hier studiert und der deutschen oder europäischen Regierungen gibt sie als letztes irgendeine Schuld für die Situation in ihrem Land.

          3.White Trash: Mach dir keine Sorgen um mich, ich habe die Chancen, die dieses Land bietet ergriffen, studiert und mich -wie man so schön sagt- hochgearbeitet. Das schafft man natürlich nicht, wenn man den ganzen Tag herumjammert und anderen die Schuld für das eigene verkorkste Leben zuschiebt.

          4. Wir sind abgeschweift, weil man heutzutage schon “ich wähle CDU” dazusagen muß, um nicht gleich als Nazi zu gelten, nur weil man einen deutschen Schäferhund spazierenführt.

    1. Nichts. Wie in jedem faschistoiden Land gäbe es dann ein “Gesetz zur Vehinderung der Verbreitung von Hass und Falschnachrichten”.
      Oh, Mist, warte… [/sarkasmus]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.