Benny’s Video (1992)

Originaltitel: Benny’s Video

Die Geschichte des Jungen Benny, der ein Mädchen vor laufender Videokamera tötet, ist ein eindringlicher Beitrag zur Gewalt-in-den-Medien-Debatte. Eine beklemmende, komplexe moralische Fabel über die Entfremdung von Menschen zu Wesen mit erschreckender emotionaler Teilnahmslosigkeit. Dicht inszeniert, hervorragend gespielt und fotografiert, verankert Benn’s Video den Namen Michael Haneke endgültig auf der Karte der Filmkunst.

Datum: 01.04.2021
Release: »Bennys.Video.1992.German.AC3.1080p.BluRay.x265-FuN«
IMDB: »7.2« | Trailer: » Benny’s Video « | Audio: Dolby Digital 2.0 | Sprache: GER / GER | Dauer: 1:49:44 Std. | Size: 1651MB
Quelle: Bennys.Video.1992.GERMAN.COMPLETE.BLURAY-FULLSiZE
+17

7 Gedanken zu „Benny’s Video (1992)“

  1. Vielen großen Dank für die Bereitstellung dieser 3 weniger bekannten Haneke-Filme hier zuletzt!!
    Very much appreciated!!

    +2

    .

    • Nochmal bedankt!
      Würdet Ihr evtl. im Fall einer FullBD-Vorlage, in Erwägung ziehen können, in Zukunft auch relevanten Bonus mit bereit zu stellen? Gerade bei dieser Trilogie sind die Interviews mit Michael Haneke tatsächlich nochmal eine Erweiterung des jeweiligen Films & totale Bereicherung!
      Naja, sehe schon ein, dass das nochmal viel Mehr-Aufwand wär!
      Bei den meisten Filmen ist das auch gar nicht wichtig oder nötig, aber vielleicht ginge es in einigen besonderen Fällen. Na, nur so ein Gedanke…
      Liebe Grüße!

      +2

      .

          1. Ja! Da hast Du vollkommen Recht, hab ich auch im Zuge wirklich drüber nachgedacht, und natürlich müsstet IHR das tun, was natürlich nochmal n ganz anderer Bereich & Beanspruchung bedeutet, als einfach nur technisch die Umsetzung der Filme zu gewährleisten.
            Na, lässt sich wohl nicht oder nur schwer umsetzen, sehe ich ein!!
            Euch aber alles Gute weiterhin und wirklich großen Dank für das, was Ihr bietet!!

            +3

            .

              1. Schwer umzusetzen ist es nicht, die Auswahl zu treffen umso mehr. Du kannst uns gerne helfen und die Auswahl treffen. Dafür bekommst Du auch die Kritik ganz alleine zurück 🙂

                +2

                .

                  1. Haha! Danke! Genau das meinte ich ja auch, die Auswahl zu treffen…
                    Bonus kenne ich meist nur von DVDs. (Das ewige Making Of ist mal mehr mal weniger interessant, würde aber für hier & für Euch viel zu weit führen, es jedesmal mit bereit zu stellen.)
                    Die Interviews mit Haneke zum jeweiligen Film kenne ich auch von den DVDs (nehme aber an, dass sie auf den BluRays auf gar keinen Fall fehlen, da sie die tatsächlich schwer verdaulichen Filme nocheinmal in einem übergeordneten Kontext schildern & begreiflich machen, daher kam ich hier ja überhaupt auf den Gedanken).
                    Pauschal kann man sagen, dass Interviews mit Michael Haneke grundsätzlich einen Mehrwert bedeuten, egal zu welchem Film oder in welchem Zusammenhang! So wie übrigens auch Interviews mit Fassbinder, einfach herrlich, was der Typ so von sich gibt 😎!
                    Die Riefenstahl-Filme, welche ja hier für so viel Wirbel gesorgt haben, hattet Ihr ja nur in Remux-Vorlage. Ich weiß es selber nicht, welchen Bonus es zu den Filmen gab, kann mir aber vorstellen, dass in einem solchen oder ähnlichen Fall, die Mitbereitstellung eines evtl. die Hintergründe ausleuchtenden Bonus auch sinnvoll wäre.
                    Den besten Bonus, den ich kenne, gibt es übrigens bei der englischen BluRay von Schuld und Sühne von Josef v. Sternberg (1935). Da ist ein vollständiger kleiner Film über Peter Lorre mit dabei, absolut sehenswert! Also wenn Ihr diesen Film hier irgendwann mal bereitstellt, bitte diesen Bonus mit dazu 😉
                    Ja, mehr weiß ich momentan leider auch nicht, sorry! Aber danke, dass Ihr nochmal darauf zurückkommt.
                    Macht einfach so weiter, wie Ihr es eh tut! Alles ist gut!!! Ganz großes Lob & Dankeschön!!

                    +2

                    .

            • P.S. Fiel mir jetzt grad noch so im Nachhinein ein: manchmal sind im Bonus ja sogar vollständige & eigenständige Kurzfilme/Cartoons enthalten (z.B. bei den alten Myrna Loy & William Powell Filmen). Diese noch mit dazu zu tun, wäre in jedem Fall ein Mehrwert. LG

              +3

              .

              Schreibe einen Kommentar

              Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.